AA

Ganz ohne Worte: Gehörlosentheater in der Wiener U-Bahn

Während des Gehörlosentheaterfestivals werden Stücke in U-Bahn-Stationen aufgeführt.
Während des Gehörlosentheaterfestivals werden Stücke in U-Bahn-Stationen aufgeführt.
Es kann schon sein, dass unglaubliche Szenen in der U-Bahn gehören zum Alltag gehören. Ende März kann es aber sein, dass dahinter tatsächlich eine Theatergruppe steckt, denn während des Gehörlosentheaterfestivals gibt es auch eine Kooperation mit den Wiener Linien.
ÖAMTC: Neuer Service für Gehörlose
Kunst in der U-Bahn

Vom 23. bis 31. März kann findet in Wien das internationale Gehörlosentheaterfestival statt. Neben den Darbietungen im 3Raum-Anatomietheater und zahlreichen weiteren Spielstätten tritt die niederländische Theatergruppe “De Stijl” vom 26. bis 31. März in den U-Bahnstationen der Linien U1, U2, U3, U4 und U6 auf. Die Schauspieler ziehen von Station zu Station und spielen für die Passagiere sicher überraschend Theater. Um das Stück verstehen zu können, muss man aber nicht gehörlos sein. Auch wenn Gebärdensprache verwendet wird, richten sich alle Stücke des Festivals an gehörloses und hörendes Publikum.

Kommunikation in der U-Bahn: Häufig ganz großes Theater

 Hunderttausende von Menschen benutzen täglich die U-Bahnstationen, diese sind auch ein Ort der Kommunikation. Die Schauspieler fahren von Station zu Station wie jeder Fahrgast auch. Sie sind nichts anderes als Fahrgäste, als Schauspieler bleiben sie unsichtbar. In der Station vor dem Entwerter entsteht jedoch in Sekunden ihr Bühnenraum. Aus den beiden Fahrgästen werden für einige Minuten Schauspieler, für manche Passanten, die an diesem Ort gerade vorbeigehen, sicher überraschend. Aber sicherlich für die Mehrzahl dieser Passanten, die somit in Sekunden zu Zuschauern werden, auch die erste Begegnung mit der Gebärdensprache. Dann werden die Schauspieler wieder Fahrgäste, gehen wieder zurück zum Bahnsteig und fahren weiter bis zur nächsten Vorstellung.

Kunst und Kultur in der Wiener U-Bahn

Immer wieder kommt es vor, dass in Kooperation mit den Wiener Linien Projekte aus dem Kunst- und Kulturbereich in der U-Bahn umgesetzt werden. So präsentierte David Hasselhoff präsentierte sein neues Album in der U-Bahn und erst kürzlich wurde die Station Karlsplatz mit einer Installation des Künstlers Peter Kogler umgestaltet.
(red/ apa)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Ganz ohne Worte: Gehörlosentheater in der Wiener U-Bahn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen