Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Fußball-WM 2022: FIFA will europäische Clubs nicht entschädigen

FIFA-Generalsekretär Valcke: "Bleiben noch sieben Jahre Zeit, um alles entsprechend zu organisieren".
FIFA-Generalsekretär Valcke: "Bleiben noch sieben Jahre Zeit, um alles entsprechend zu organisieren". ©EPA
Der Internationale Fußball-Verband (FIFA) wird die europäischen Clubs wegen der Termin-Verlegung der WM 2022, die von 26. November bis 23. Dezember in Katar stattfinden soll, nicht entschädigen. Dies gab FIFA-Generalsekretär Jerome Valcke am Mittwoch bei einer Pressekonferenz in Doha bekannt.
Fußball-WM 2022 im Winter

“Es wird keine finanzielle Entschädigung geben, denn es bleiben noch sieben Jahre Zeit, um alles entsprechend zu organisieren”, erklärte Valcke. Nach der Empfehlung der FIFA-Task-Force, die WM in Katar im November/Dezember auszutragen, war vor allem aus England, Frankreich und Deutschland Kritik laut geworden, weil dadurch der europäische Spielplan stark umgestellt werden müsste.

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Fußball-WM 2022: FIFA will europäische Clubs nicht entschädigen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen