Fußball: Thema Titelverteidigung für Austria Wien vorerst zweitrangig

Austria-Trainer Nenad Bjelica will seine Spieler für die entscheidenden Spiele um die Teilnahme an der Champions League fit bekommen
Austria-Trainer Nenad Bjelica will seine Spieler für die entscheidenden Spiele um die Teilnahme an der Champions League fit bekommen ©APA
Bei der Austria ist das Thema Titelverteidigung vorerst ins zweite Glied gerückt. Auch der Liga-Schlager in Salzburg am Samstag (19.00 Uhr) steht bei Violett mit Blick auf die oft zitierte "Jahrhundertchance" Champions League hinten an.

Der Fokus von Trainer Nenad Bjelica liegt weiter darauf, die Meistertruppe für die entscheidenden Spiele um die Teilnahme an der Millionenliga topfit zu bekommen.

Austria trainiert intensiv

Intensive Einheiten standen auch in der Woche vor dem Antreten beim Vizemeister auf dem Trainingsprogramm. Nach dem 2:0 im Liga-Auftakt gegen die Admira hatte Bjelica das aktuelle körperliche Leistungspotenzial seiner Elf mit 70 Prozent beziffert. Voll im Saft stehen soll die Mannschaft erst in den entscheidenden Spielen um internationale Ehren im August.

Schon Dienstag (18.00) wartet auf die Violetten in der heimischen Generali Arena das Hinspiel der Champions-League-Qualifikation gegen Hafnarfjördur, ehe es am 7. August im Rückspiel auf Island um den Aufstieg geht. Dass der erste Schritt zum Einzug in die Eliteliga bei den Austria-Kickern an erster Stelle steht, ließ Kapitän Manuel Ortlechner durchblicken.

Ortlechner zur Champions League

“Die Champions-League-Gruppenphase würde ich vorziehen, das ist etwas Außergewöhnliches”, meinte der Teamverteidiger zuletzt auf die Frage nach der Relevanz von Meisterschaft und Europacup. “Wir wollen endlich diese Hymne hören, die jeden Mittwoch im Fernsehen läuft.”

Der mögliche Antritt in der Champions League soll immerhin auch die Stützen des Meisterkaders beisammen halten, nachdem zuletzt wieder Gerüchte über Interessenten für Torjäger Philipp Hosiner die Runde machten. Die englischen Premier-League-Clubs Crystal Palace und Everton sind demnach am Burgenländer dran. Sport-Vorstand Thomas Parits bekräftigte auf der Austria-Website jedoch, dass aktuell “kein einziges konkretes Angebot” vorliege.

“Tolle Herausforderungen vor der Tür”

“Natürlich gibt es hin und wieder Anfragen von Beratern, das ist ganz normal. Aber wir führen ja auch viele Gespräche mit unseren Spielern, können sie von unserem Weg überzeugen und haben tolle Herausforderungen vor der Tür”, erklärte Parits.

Personell scheint die Austria dafür gewappnet: Bis auf den nach einem Wadenbeinbruch rekonvaleszenten Tomas Simkovic standen alle Kicker im Training, im Test gegen Eskirsehirspor (1:3) feierte Roman Kienast zudem sein Comeback. Der gegen die Admira aufgrund von Rückenbeschwerden ausgetauschte Kaja Rogulj absolvierte diese Woche ebenfalls das volle Programm.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien-Fußball
  • Fußball: Thema Titelverteidigung für Austria Wien vorerst zweitrangig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen