Fußball: Krammer nach Rapid- in Zukunft ÖFB-Präsident?

Michael Krammer soll laut Medienberichten eine Kandidatur als ÖFB-Präsident andenken.
Michael Krammer soll laut Medienberichten eine Kandidatur als ÖFB-Präsident andenken. ©APA/GEORG HOCHMUTH (Symbolbild)
Der frühere Präsident des SK Rapid Wien, Michael Krammer, nimmt laut Medienberichten am Rennen um das Amt des Österreichischen Fußball-Bundes teil.

Wie die Online-Plattform "90minuten.at" und der "Kurier" am Freitag berichteten, fasst der Unternehmer eine Kandidatur ins Auge. Am Montag steht in Wien eine Sitzung des ÖFB-Wahlausschusses an. Dabei werden der oder die Kandidaten für den Chefposten des größten Sport-Fachverbandes des Landes nominiert.

Milletich wurde als Kandidat für die ÖFB-Präsidentschaft gesehen

Als Kandidaten für die Nachfolge des im Oktober aus dem Amt scheidenden Leo Windtner galten bisher Gerhard Milletich (65), der Präsident des burgenländischen Landesverbandes, und Roland Schmid (45). Der Unternehmer Schmid wäre im November 2019 gerne als Nachfolger von Krammer Rapid-Präsident geworden, unterlag in der Wahl aber Martin Bruckner.

Krammer inzwischen 61 Jahre alt

Der 61-jährige Krammer gilt laut den Berichten als Kandidat des Vorarlberger Fußballverbandes. Wie "90minuten.at" schrieb, soll der Mobilfunk-Manager über den ehemaligen Altach-Präsidenten und ÖVP-Politiker Karlheinz Kopf ins Spiel gebracht worden sein.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Fußball: Krammer nach Rapid- in Zukunft ÖFB-Präsident?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen