Für Scheinehe 12.000 Euro bezahlt

Symbolfoto &copy bilderbox
Symbolfoto &copy bilderbox
Scheinehen, für die 5.000 bis 12.000 Euro bezahlt wurden, sind jetzt in Wien aufgeflogen - insgesamt wurden 27 Scheinehen aufgedeckt - 14 Personen wurden festgenommen.

Eine aus je fünf Kriminal- und Sicherheitswachebeamten bestehende Fremdenpolizeiliche Erhebungsgruppe ermittelte in der chinesischen Gemeinde, entdeckte 27 solcher Eheschließungen und nahm 14 Personen fest, wie der der Chef der Verwaltungspolizeilichen Abteilung der Bundespolizeidirektion (BPD) Wien, Willfried Kovarnik, am Montag sagte.


Ausgangspunkt sei eine auffallende Häufung chinesischer Schüler – nämlich 783 – in den Wiener Musikkonservatorien gewesen, so Kovarnik. Die Beamten fanden heraus, dass rund 200 von ihnen die Schule gar nicht besuchten. Bei weiteren Überprüfungen dieser Personen stießen die Polizisten auf die Scheinehen – großteils mit Österreichern. 14 chinesische Staatsbürger landeten in Schubhaft.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Für Scheinehe 12.000 Euro bezahlt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen