Für Austria Lustenau zählt gegen Rapid Wien II nur ein Sieg

©gepa
Nach zwei Niederlagen muss die Mader-Truppe auf die Erfolgsspur zurück.

Der Liveticker vom Spiel Austria Lustenau vs Rapid Wien II

Für die Austria Lustenau geht es heute Abend um drei wichtige Punkte. Der Vorsprung auf den ersten Verfolger, FAC, ist unter der Woche (die Wiener hatten noch ein Nachtragsspiel offen) auf einen Punkt geschrumpfen. Der Kampf um die Tabellenspitze ist so eng wie schon lange nicht mehr und Grün-Weiß ist ordentlich gefordert wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden.

Der Gegner - SK Rapid Wien II
Dabei trifft die Mannschaft von Markus Mader heute auf das zweitbeste Frühjahrsteam. Aus vier Spielen holten die Hütteldorfer neun Punkte und präsentieren sich damit aktuell von ihrer besten Seite. "Rapid hat im Frühjahr bisher fast alles richtig gemacht und wird auch heute versuchen aus Lustenau punkten zu entführen. Wir wissen, dass es nicht leicht wird, denn sie haben einen jungen, dynamischen Kader mit gut ausgebildeten Kicker", analysiert Markus Mader. "Es wird eine ganz harte Nuss, denn die zweiten Mannschaften der Bundesligisten machen es einem immer richtig schwer". Mader schätzt, dass die Rapidler trotz ihrer Niederlage in der letzten Runde, voll angreifen werden. "Rapid ist als Kollektiv stark, sie sind in der Defensive nur schwer zu überspielen und da brauchen wir die passende Idee und auch den nötigen Mut in unseren Aktionen", erklärt Markus Mader.

Im Lager der Grün-Weißen war nach der Niederlage in Innsbruck viel Analysebedarf, dennoch galt der Fokus schnell dem nächsten Gegner. "Wir müssen Innsbruck nicht schön reden, da hat nicht viel zusammengepasst, wir haben einen komplett schlechten Tag erwischt", so Mader. "Wir haben das intern besprochen, unsere Fehler analysiert und aufgearbeitet. Unser Fokus galt ab Dienstag nur noch dem nächsten Spiel, wo wir uns wieder von unserer starken Seite präsentieren wollen". Angesprochen auf Personal- und taktische Entscheidungen ließ der Austria-Coach wie üblich nicht viel durchblicken, dennoch fand er klare Worte. "Heute müssen wir als Team ein anderes Gesicht zeigen. Wir müssen wieder unser Selbstvertrauen finden und mit Überzeugung die Partie angehen. Alle wissen, dass wir es nach wie vor selbst in der Hand haben und das soll auch so bleiben", bringt es Mader auf den Punkt. Kadertechnisch muss Markus Mader gelbgesperrt auf Jean Hugonet verzichten, dafür könnte vielleicht Hakim Guenouche sein Comeback geben. "Wir freuen uns auf die heutige Partie und werden alles dafür tun die Punkte in Lustenau zu behalten", so der Austria-Trainer abschließend.

Fußball 2. Liga 2021/2022, 21. Spieltag: SC Austria Lustenau – SK Rapid Wien II Freitag 18.30 Uhr; SK Vorwärts Steyr – Grazer AK Freitag 18.30 Uhr; SV Horn – SV Lafnitz Freitag 18.30 Uhr; Young Violets Austria Wien – SKN St. Pölten Freitag 18.30 Uhr; SKU Amstetten – FC Wacker Innsbruck Freitag 20.25 Uhr; FC BW Linz – FC Juniors OÖ Samstag 14.30 Uhr; Kapfenberger SV – FC Dornbirn Samstag 14.30 Uhr; FAC Wien – FC Liefering Sonntag 10.30 Uhr;

Tabelle: 1. Austria Lustenau 44; 2. FAC Wien 43; 3. FC Liefering 37; 4. FC BW Linz 37; 5. SKU Amstetten 35; 6. Lafnitz 32; 7. Grazer AK 31; 8. SKN St. Pölten 28; 9. Wacker Innsbruck 28; 10. SK Rapid Wien II 25; 11. Kapfenberger SV 21; 12. FC Dornbirn 19; 13. Young Violets Austria Wien 17; 14. SV Horn 16; 15. SK Vorwärts Steyr 15; 16. FC Juniors OÖ 14;

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Für Austria Lustenau zählt gegen Rapid Wien II nur ein Sieg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen