Für 700 Arbeitnehmer Geld zurück vom Fiskus

&copy APA
&copy APA
Mindestens 220 Mio. Euro schenken die Arbeitnehmer dem Fiskus jedes Jahr, weil sie die Arbeitnehmerveranlagung, den früheren Jahresausgleich, nicht machen - AK hielt "Steuerspartage" ab.

Die Arbeiterkammer Wien (AK) hat deshalb vom 22. bis 26. Februar ihre „Steuerspartage“ abgehalten, bei denen 700 Arbeitnehmern in persönlichen Beratungen gezeigt wurde, wie es Geld zurück gibt von der Finanz. Am Dienstag hat die AK Wien Bilanz über ihre Aktion gezogen: Mehr als 155.000 Euro bekommen die 700 Arbeitnehmer vom Finanzamt zurück, im Durchschnitt sind es 220 Euro.

„Der Erfolg unserer Steuerspartage zeigt, dass sich die Arbeitnehmerveranlagung auf jeden Fall auszahlt“, wird Arbeiterkammer-Chef Herbert Tumpel in einer Aussendung zitiert. „Vor allem auch deshalb, weil Arbeitnehmer den Steuerausgleich heuer noch bis zum Jahr 2000 zurück machen können.“ Zusätzlich zu den Einzelberatungen hätten österreichweit mehr als 330.000 Arbeitnehmer AK-Tipps zum Steuersparen über das Internet heruntergeladen und 20.000 entsprechende AK-Broschüren telefonisch bestellt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Für 700 Arbeitnehmer Geld zurück vom Fiskus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen