Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Fünf Kilo Kokain am Flughafen Schwechat

Insgesamt rund 5,3 Kilogramm Kokain haben die Beamten von der Zollbehörde am Flughafen Wien-Schwechat in den vergangenen Tagen sichergestellt.

Zwei Drogenkuriere waren bei den Kontrollen aufgeflogen. Das Suchtgift war in Thermoskannen sowie in einem Lautsprecher versteckt gewesen.

2.008 Gramm Kokain fanden sich im Resonanzkörper eines Lautsprechersystems, das der 45-jährige britische Staatsbürger Ben Alvin L-C. bei sich hatte. Er war von den Niederländischen Antillen über Paris nach Wien gekommen. Als er sein umfangreiches Gepäck an den Beamten vorbeischleusen wollte, ließ ein Zöllner dieses durch das Röntgengerät durchlaufen. Dabei kam ein Kokainblock zum Vorschein.

Ebenfalls am Flughafen Wien-Schwechat wurde der 32-jährige italienische Staatsbürger Khalid E. H. H. festgenommen. Er war von Brasilien über Amsterdam nach Wien geflogen. In seinem Gepäck wurden fünf leere, aber offenbar viel zu schwere Thermoskannen entdeckt. Auch dieses „sonderbare Reisegepäck“ wurde durchleuchtet. Als die Beamten schließlich eine der Flaschen mit dem Hammer zertrümmerten, wurde das Suchtgift entdeckt. Es handelte sich insgesamt und 3.300 Gramm.

Die Drogen hatten einen Gesamtwert von rund 500.000 Euro, teilte das Zollamt des Flughafens am Samstag mit

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Fünf Kilo Kokain am Flughafen Schwechat
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.