AA

Führende Rolle der USA in Raumfahrt

Zum 100. Jahrestag des historischen Motorfluges der Gebrüder Wright hat George W. Bush angekündigt, dass die USA auch in der Zukunft eine Rolle in der Luft- und Raumfahrt spielen wollten.

„Auf Grund unserer Fähigkeiten und unseres Wagemuts werden wir weiterhin die Welt im Flug führen”, sagte Bush am Mittwoch bei einer Zeremonie vor mehreren tausend Menschen am Strand von Kill Devil Hills im US-Bundesstaat North Carolina.

Entgegen vieler Erwartungen machte Bush aber keine konkreten Ankündigungen zu neuen Raumfahrtprogrammen. Nach Medienberichten werden diese in der US-Regierung derzeit noch diskutiert.

Bush würdigte die geglückten Motorflüge von Orville und Wilbur Wright als Ausdruck des amerikanischen Geistes: Die USA würden bis heute von Männern und Frauen vorangebracht, die „die Widrigkeiten überwinden”. Mit der Pioniertat der Gebrüder Wright habe „eine große amerikanische Reise” begonnen. Diese Reise sei auf eine Weise fortgesetzt worden, die sich die Brüder damals nicht hätten vorstellen können.

An der Zeremonie an der Stätte des historischen Fluges nahmen zahlreiche Prominente teil, darunter der Schauspieler John Travolta und die früheren Astronauten Neil Armstrong und Buzz Aldrin, die als erste Menschen den Mond betreten hatten.

Den Gebrüdern Wright war es nach vielen gescheiterten Versuchen schließlich am 17. Dezember 1903 gelungen, mit ihrem selbst gebauten Doppeldecker „Flyer” von den Dünen in Kill Devil Hills bei Kitty Hawk abzuheben. Orville Wright hielt sich laut eigenem Tagebuch 36 Meter weit und geschätzte zwölf Sekunden lang in der Luft. Später am Tag kletterte auch sein Bruder Wilbur in das Flugzeug aus Kiefernholz mit Stoffüberzug und Zwölf-PS-Motor. Er hielt die Maschine 59 Sekunden lang über eine Strecke von 260 Metern in der Luft.

Die Brüder gelten als Pioniere der modernen Luftfahrt, auch wenn viele Experten abstreiten, dass sie den Motorflug erfunden haben. Ein Teil der Fachleute hält den aus Brasilien stammenden Alberto Santos-Dumont, der 1906 in Frankreich 220 Meter zurücklegte, für den Erfinder des motorisierten Fluges. Andere schreiben dem Franzosen Clement Ader diese Erfindung zu, obwohl dieser 1890 nur wenige Zentimeter über dem Boden schwebte und sein Flug ungelenkt war.

Später am Mittwoch sollte in Kill Devil Hills ein Flugversuch mit einer originalgetreuen Kopie des 6,4 Meter langen und 274 Kilo schweren „Flyer” unternommen werden.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Führende Rolle der USA in Raumfahrt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.