Fußgänger blieb auf Schienen der Bim stehen - Unfall

Bei Rotlicht trat er auf die Straße - und blieb reglos auf den Schienen stehen. Als der nahende Straßenbahnfahrer die Lage durchschaute, war es zu spät und der Unfall nicht mehr zu vermeiden.

Ein 23-jähriger Fußgänger betrat am heutigen Morgen bei Rotlicht die Fahrbahn des Kärntner Rings und blieb auf den Gleisen der Straßenbahn stehen.

Als der Fahrer des herannahenden Straßenbahnzuges erkannte, dass der junge Mann den Gleisbereich nicht mehr verlassen würde und die Straßenbahn auch allem Anschein nach nicht bemerkt hatte, leitete er eine Notbremsung ein und versuchte, den Fußgänger durch die Warnglocke auf die Gefahrensituation aufmerksam zu machen.

Keine Reaktion

Darauf reagierte der Mann nicht, und der Zusammenstoß ließ sich nicht mehr vollständig abwenden. Der Fahrer konnte das Niederstoßen des jungen Mannes nicht verhindern. Der 23-jährige erlitt Prellungen und Zerrungen, wurde in ein Krankenhaus gebracht und konnte bereits in häusliche Pflege entlassen werden. Eine in der Straßenbahn befindliche 86-jährige Frau erlitt bei dem Vorfall eine Prellung.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Fußgänger blieb auf Schienen der Bim stehen - Unfall
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen