Für Gesundheit und Sauberkeit: Samariterbund und MA 48 am Silvesterpfad im Einsatz.

Bis zu 600.000 Besucher werden am Silvesterpfad erwartet.
Bis zu 600.000 Besucher werden am Silvesterpfad erwartet. ©APA/Hans Punz
Der Samariterbund kümmert sich zu Silvester um die Gesundheit der Innenstadt-Besucher, danach werden 134 Mitarbeiter der MA 48 die City von den Überbleibseln des Jahreswechsels säubern.

In der Nacht vom 31. Dezember zum 1. Jänner 2017 verwandelt sich die Wiener Innenstadt heuer bereits zum 27. Mal mit dem Wiener Silvesterpfad in eine Festbühne. Rund 600.000 Partygäste werden erwartet, auf zehn Bühnen und Standorten wird Show-, Musik- und Unterhaltungsprogramm sowie abwechslungsreiche Gastronomie geboten. Um Mitternacht heißt es dann “Alles Walzer” in Österreichs größtem Ballsaal – und mit Donauwalzer, Feuerwerk über dem Rathaus und dem Klang der Pummerin tanzen Hundertausende Gäste des Silvesterpfades heiter und friedlich in ein neues Jahr.

Wie bereits in den vergangenen Jahren, wird auch heuer wieder der Samariterbund mit rund 60 Rettungs- und Notfallsanitätern und sechs Notärzten Haupt-Sanitätsdienst leisten. Sieben Rettungstransportwagen und zwei mobile Notarztfahrzeuge der Wiener Samariter werden in der Inneren Stadt für die Sicherheit der Feiernden sorgen. Am Stephansplatz, Rathausplatz, Neuen Markt und am Hof werden von 14:00 Uhr bis etwa 3:00 Uhr in der Früh Ambulanzen für erkrankte oder verletzte Personen bereit stehen.

Alle Sanitäter und Sanitäterinnen des Samariterbundes werden heuer wieder ehrenamtlich tätig sein.

Silvesterpfad: MA 48 sorgt für ein sauberes Wien

Während sich die Nachtschwärmer nach den Silvesterfeiern in der City auf den Heimweg machen, färbt sich der Silvesterpfad wie jedes Jahr in orange. 134 Mitarbeiter der MA 48 säubern Wiens Innenstadt von den Überbleibseln des Jahreswechsels. Auch am Riesenradplatz und in der Seestadt Aspern ist die MA 48 unterwegs, da auch hier Veranstaltungen im Rahmen des Silvesterpfades stattfinden. Da die Arbeiten in der Innenstadt bereits ab 2:00 Uhr Früh starten, wird die Ringstraße wie gewohnt um 5:00 Uhr früh wieder sauber sein.

Die öffentlichen Toiletten in der Innenstadt werden in der Neujahrsnacht bis 3:00 Uhr Früh geöffnet sein, zusätzlich werden im Bereich des Burgtheaters eine behindertengerechte WC-Containeranlage, Am Hof und am Neuen Markt mobile WC-Anhänger der MA 48 aufgestellt. Zur Absperrung der Straßen am Silvesterpfad werden von der 48er zirka 268 mobile Verkehrszeichen samt Ständern und Absperrlatten zur Verfügung gestellt. Primäres Ziel ist es Zufahrtswege für die Einsatzkräfte frei zu halten.

Für die Müllentsorgung werden jeweils eine Restmüll- und Altpapierpresse, 380 Stück 240 Liter und 18 Stück 1.100 Liter Behälter für Restmüll und zusätzlich 41 Behälter für Buntglas und 10 Behälter für Plastikflaschen mit einem Fassungsvermögen von je 770 Liter entlang des Silvesterpfades bei den Standln beziehungsweise den Bühnen und am Rathausplatz aufgestellt. Restmüll wird zur Gänze in einen der drei Wiener Müllverbrennungsanlagen zu sauberem Strom und wohliger Fernwärme umgewandelt. Die getrennt gesammelten Altstoffe werden selbstverständlich verwertet, das gesammelte Buntglas wird einem Glasverwertungsbetrieb übergeben.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Für Gesundheit und Sauberkeit: Samariterbund und MA 48 am Silvesterpfad im Einsatz.
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen