Fünf Jahre Haft: 67-Jähriger missbrauchte zwei Buben

Am Montag wurde ein 67-jähriger Mann wegen Missbrauchs zu fünf Jahren Haft verurteilt.
Am Montag wurde ein 67-jähriger Mann wegen Missbrauchs zu fünf Jahren Haft verurteilt. ©Vienna.at
Am Montag wurde ein 67-jähriger Mann am Landesgericht Wiener Neustadt zu fünf Jahren Haft verurteilt. Er soll zwei Buben in seine Wohnung gelockt und missbraucht haben. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Weil er zwei Buben im Alter von zwölf und 14 Jahren im Bezirk Neunkirchen mehrfach missbraucht haben dürfte, ist ein knapp 67-jähriger Mann am Montag am Landesgericht Wiener Neustadt von einem Geschworenensenat zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Auch Kinderpornos soll der Beschuldigte besessen und teilweise selbst angefertigt haben. Er nahm die Strafe an, die Staatsanwaltschaft gab keine Erklärung ab. Das Urteil ist somit nicht rechtskräftig, sagte Gerichtssprecher Hans Barwitzius zur APA.

Täter steht nicht zum ersten Mal wegen Missbrauchs vor Gericht

Der Mann hatte in dem Ort in einer betreuten Wohnung neben der Hauptschule gewohnt. Mit Alkohol und Zigaretten habe er zwei Buben in seine Wohnung gelockt, sie gefügig gemacht und missbraucht, so der Anklagevorwurf. Die Vorfälle fanden vom Sommer 2009 bis zum Juli vergangenen Jahres statt. Der Mann sei 2003 schon wegen ähnlich gelagerter Delikte vor Gericht gestanden, hieß es.
(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Fünf Jahre Haft: 67-Jähriger missbrauchte zwei Buben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen