Führerloser Lkw-Anhänger in NÖ: Polizisten verhindern Unfall

Günther Eigner der Polizeiinspektion Leopoldsdorf und Johann Wagner der Polizeiinspektion Himberg.
Günther Eigner der Polizeiinspektion Leopoldsdorf und Johann Wagner der Polizeiinspektion Himberg. ©LPD NÖ
Im Bezirk Wien-Umgebung ist am Dienstag ein Verkehrsunfall mit Personenschaden verhindert worden. Polizisten sperrten die B15, als ein Lkw seinen Anhänger verloren hatte.

Wie die Polizei am Donnerstag berichtete, ereignete sich der Vorfall in Himberg am Dienstag gegen 21.40 Uhr. Eine Polizeistreife wurde zu einem defekten Lkw-Zug auf der B 15 gerufen. Bei dem Lkw-Zug hatte sich vermutlich aufgrund eines technischen Defektes der Anhänger, welcher mit 20 Tonnen beladen war, gelöst.

Polizisten konnten Schlimmeres verhindern

Nachdem der Lkw-Lenker, ein 30-jähriger Mann aus Wien-Meidling, den Anhänger wieder am Lkw angehängt hatte ersuchte er die Polizeibeamten um Begleitung und Absicherung bei der Fahrt zur nahgelegenen Firma. Im Bereich einer Fahrbahnkuppe löste sich der Anhänger erneut vom Lkw, geriet auf die Gegenfahrbahn und schlitterte entlang der Leitschiene und näherte sich aufgrund des Gefälles immer schneller werdend einem 300 m entfernten Kreisverkehr. Um einen Zusammenstoß mit anderen Fahrzeugen zu verhindern überholte die Polizeistreife den führerlosen Lkw-Anhänger und fuhr in den Kreisverkehr und sperrte diesen für den einmündenden Verkehr.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Führerloser Lkw-Anhänger in NÖ: Polizisten verhindern Unfall
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen