Fußball: Pucher kandidiert nicht mehr als Bundesliga-Präsident

©APA
Martin Pucher verzichtet auf eine neuerliche Kandidatur als Präsident der österreichischen Fußball-Bundesliga.
Steckbrief von Martin Pucher
Bisherige Bundesliga-Präsidenten

Dies bestätigte der Mattersburg-Obmann am Montag gegenüber der APA – Austria Presse Agentur. “Dieser Entscheidung liegt ein Prozess zugrunde, der schon vor der EURO 2008 begonnen hat”, erklärte der 53-Jährige. Pucher führte die Liga seit November 2005, die ersten drei Monate als Nachfolger von Frank Stronach interimistisch.

Als aussichtsreichster Nachfolge-Kandidat gilt nun tipp3-Boss Dietmar Hoscher, der von Rapid, Austria und Salzburg forciert wird. Weitere Anwärter sind Ex-Billa-Chef Veit Schalle und Sturm-Graz-Präsident Hans Rinner. Eine Vorentscheidung wird wohl im Rahmen der Präsidentenkonferenz am Freitag in Vösendorf fallen, offiziell gekürt wird der neue Präsident am 7. Dezember auf der Bundesliga-Hauptversammlung.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Fußball: Pucher kandidiert nicht mehr als Bundesliga-Präsident
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen