Fußball: Glückliches 2:1 für Salzburg

Wacker Innsbruck bleibt dem Tabellenkeller der T-Mobile-Fußball-Bundesliga erhalten. Die Tiroler unterlagen am Sonntag in der 28. Runde zu Hause Red Bull Salzburg mit 1:2 und liegen nur aufgrund des besseren Torverhältnisses vor Austria Kärnten auf Platz 9.

Salzburg wiederum bleibt dank des erst zweiten Auswärtssiegs der Saison weiter in Führung.

Die erhoffte Revanche für die bittere 0:2-Niederlage am Mittwoch misslang den Innsbruckern freilich auf denkbar unglückliche Weise. Erneut waren die Tiroler die engagiertere Mannschaft, Janko aber brachte die Gäste in Führung (26.). Orosz nährte mit seinem Ausgleich (72.) noch einmal die Hoffnung auf einen Sieg, ein Ilic-Treffer in der 93. Minute zerstörte schließlich aber selbst die Träume vom Remis.

Der Einbahnstraßen-Fußball zugunsten der Tiroler, den man im vergangenen Duell der beiden Teams am Mittwoch gesehen hatte, blieb diesmal aus – auch wenn sich die Gastgeber in der Anfangsphase als die aktivere Mannschaft präsentierten. So verpasste Feldhofer in der 2. Minute per Kopf nur knapp das Tor, kurz darauf vergab Orosz (4.), in der 22. Minute ließ schließlich der zu zögerliche Lindström aus Kurzdistanz die große Möglichkeit auf die Führung ungenützt.

Kurz darauf allerdings schlugen schon die “Meister der Effizienz” zu: Janko wurde mit einem langen Pass bedient, sein Bewacher Knabel ließ sich auf der rechten Seite nur allzuleicht abschütteln und gab dem ÖFB-Teamstürmer damit freie Schussbahn für einen Schlenzer ins lange Eck, der die 1:0-Führung Salzburgs bedeutete (26.).

Innsbruck agierte in der Folge bemüht, aber insbesondere in der Offensive mit ausgesuchter Harmlosigkeit. Salzburg beschränkte sich aufs Notwendigste, die Kraft-Elf wiederum vermochte mit dem ebenso fehleranfälligen wie behäbigen Spielaufbau die Bullen-Defensive kaum ins Wanken zu bringen. Eine Minichance durch Orosz (42.) blieb “Höhepunkt” aus Sicht der Gastgeber.

Kraft verstärkte zur Pause die Offensive (Aganun für Knabel), seine Truppe den Druck in der Offensive. Die Hausherren gaben vorerst den Ton an, Lindström (54.) und Orosz (55.) wussten in aussichtsreicher Position mit dem Ball aber nur wenig anzufangen. Erst nach rund einer Stunde bekamen die Salzburger ihr Spiel wieder in den Griff, Rakic (59., 69.) und Jezek (65.) stellten sich mit Warnschüssen bei Pavlovic ein.

Doch Innsbruck kam erneut zurück: Nach einer misslungenen Ochs-Abwehr und folgendem “Billard-Stoß” knallte Madl den Ball von außerhalb des Strafraums in die Mitte, der richtig postierte Orosz drückte das Leder mit der Brust zum 1:1-Ausgleich ins Tor (72.). Salzburg reagierte auf den Gegentreffer wenig überzeugend, Wacker hatte weiterhin mehr vom Spiel.

Während Kolousek bei einem Weitschuss knapp neben das Gäste-Tor (86.) die Chance auf die Vorentscheidung vergab, gehörten die Schlussminuten wieder Salzburg. Erst parierte Pavlovic einen Mahop-Schuss aus nächster Nähe, schließlich machte Ilic nach Leitgeb-Vorarbeit den Sieg mit einem Tor aus nur wenigen Metern perfekt (93.)

  • VIENNA.AT
  • Sport S24
  • Fußball: Glückliches 2:1 für Salzburg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen