Fußball: Bundesliga-Spitzenvereine starten Vorbereitung

Die Bundesliga-Spitzenvereine starteten bereits vergangene Woche mit der Vorbereitung für die Fußball-Frühjahrssaison. Bei Red Bull Salzburg trainierte am Montag Nachmittag schon Neuzugang Manuel Pamic mit.

SV Mattersburg und SCR Altach machten am Donnerstag den Anfang, am Freitag folgte SV Ried und am Montag das Gros der Bundesliga-Vereine. Tabellenführer Sturm Graz begann am Nachmittag auf dem Verbandsplatz die Vorbereitung, auch die Verfolger Red Bull Salzburg, Austria Magna, Rapid und der LASK starteten den Countdown für die am 16. Februar beginnende Fußball-Frühjahrssaison.

Der “Winterkönig” aus Graz ging mit unveränderter Mannschaft ins Training, am Dienstag stehen Leistungstests auf dem Programm, ehe es am Mittwoch ins Laufcamp nach Bad Tatzmannsdorf geht. Bei Meister Salzburg verabschiedete sich Co-Trainer Thorsten Fink, der zum deutschen Regionalligisten Ingolstadt wechselt von der Mannschaft, bis zum Trainingslager in Dubai ab 16. Jänner wollen die Salzburger einen neuen Assistenten für Chefcoach Giovanni Trapattoni gefunden haben.

Den halbstündigen Lauf und die anschließenden Übungen auf dem beheizten Kunstrasen machte als einziger Neuer der kroatische Außenverteidiger Manuel Pamic mit, der einen Vertrag bis 2011 erhalten hat.

Weitere Zugänge sind nicht geplant. Nicht dabei war Torjäger Alexander Zickler, der wegen einer Stirnhöhlenentzündung drei Tage frei bekam, sowie unentschuldigt Jorge Vargas und Sasa Ilic. Ilic hatte sich für das Nachmittagstraining angesagt, von Vargas gab es am Montag keine Informationen. Der Club kündigte interne Konsequenzen für beide Spieler an. Herbstmeister Austria Magna startete seine Vorbereitungen diesmal nicht wie in den vergangenen Jahren im Wiener Horr-Stadion, sondern in Laa/Thaya mit dem ersten Trainingslager.

Nur zehn Minuten nach der Ankunft im nördlichen Niederösterreich wurde der Kader zur ersten Übungseinheit vergattert. Erstmals nach langer Pause mit von der Partie waren die Langzeit-Verletzten Arek Radomski und Stepan Vachousek. Von den Amateuren durften Alexander Grünwald und Markus Suttner mitfahren. “Wir haben uns sehr viel vorgenommen und wollen am Saisonende nicht mit leeren Händen dastehen”, sagte Trainer Georg Zellhofer am Montag vor dem fünftägigen Aufenthalt in Laa, wo Kondition getankt wird.

Um für das kurze heimische Fußball-Frühjahr (13 Spiele) optimal gerüstet und gleich zu Beginn voll da zu sein, haben die Wiener noch ein drittes Trainingslager fixiert. Nach dem Camp in Südspanien vom 19. bis 29. Jänner in Alhaurin del Torre “hängen” die Violetten vom 2. bis 6. Februar in Pasching noch eine Vorbereitungslager an, wobei aber die ÖFB-Teamspieler (am 6.2. gegen Deutschland) fehlen werden.

Zellhofer hat seine guten Kontakte zu seinem Ex-Boss Franz Grad spielen lassen. Er stellt der Austria das Stadion samt beheizbarem Rasen zur Verfügung. “Wir haben leider keinen solchen Rasen und hätten damit im Falle von Schnee und Eis also einen klaren Nachteil gegenüber Salzburg und Rapid”, meinte Zellhofer.

  • VIENNA.AT
  • Sport S24
  • Fußball: Bundesliga-Spitzenvereine starten Vorbereitung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen