AA

Frustfressen in der Krise

Seit der Scheidung ihrer Eltern hat der Teeniestar gewichtige Probleme. Der Grund für den Kummerspeck: Vater Billy Ray gibt ihr indirekt die Schuld am Scheitern.

Man muss schon zweimal hinschauen, um Miley Cyrus auf aktuellen Fotos überhaupt zu erkennen. Ihre einst so schmalen Beine hat sie in knappe Lederhotpants gequetscht, statt einem bauchfreien XS-Leiberl trägt der ehemals gertenschlanke Teenager heute XL. Und auch die roten Backen wirken inzwischen so voll, als wolle sich die 18-Jährige für den Winterschlaf rüsten.

Gut 15 Kilo mehr bringt Miley heute auf die Waage, mutmaßen Insider. Kein Drama, wenn sie wenigstens glücklich wäre. Miley ist jedoch todtraurig. Seit sich ihr Vater Billy Ray Cyrus im Vorjahr nach 17 Ehejahren und drei gemeinsamen Kindern von Mileys Mutter Tish getrennt hat, futtert der “Hannah Montana”-Star den Frust nur so in sich rein.

“Hannah Montana ist schuld!”

Schließlich gibt ihr der Vater in seinen zahlreichen Interviews indirekt die ganze Schuld an seinem Scheitern. “Hannah Montana hat meine Familie zerstört”, prangert im Männermagazin “GQ” jener Mann an, der bei der Disney-Produktion lange Zeit selbst an Bord war. “Am Anfang dachte ich mir: ‘Das ist eine Chance, Familienunterhaltung zu machen, Leute zusammenzubringen.’ Doch schaut, was daraus geworden ist . . .”

Heute würde er, so erzählte der Schauspieler und Countrysänger weiters, “alles binnen einer Sekunde ausradieren”, wenn dafür seine Familie nur wieder zusammenkäme. Doch da stehen die Chancen schlecht: Denn vor allem Miley ist gerade eben meilenweit davon entfernt, ihrem Daddy zu verzeihen. Immerhin stellte der 49-Jährige sie gerade öffentlich in eine Reihe mit Kurt Cobain, Anna Nicole Smith und Michael Jackson ? jenen Stars, die allesamt am Leben zerbrachen. “Ich mache mir große Sorgen um meine Tochter”, erklärte Cyrus sen. in der Öffentlichkeit.

(Seitenblicke Magazin/Fotos: dapd)

Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen