Frühlingsbote: Erster Weißstorch in Marchegg gesichtet

Der erste Weißstorch in diesem Jahr hat sich im WWF-Auenreservat Marchegg niedergelassen.
Der erste Weißstorch in diesem Jahr hat sich im WWF-Auenreservat Marchegg niedergelassen. ©APA/ROBERT JAEGER
Zwei Wochen früher als im Vorjahr hat sich der erste Weißstorch im WWF-Auenreservat Marchegg auf einem Horst in der Herrschaftsau niedergelassen.

"2020 haben in den Unteren Marchauen 37 Storchenpaare 91 Junge großgezogen", so Jurrien Westerhof von der Naturschutzorganisation. Während die Zahl der Brutpaare im Schnitt der vergangenen Jahre liege, sei die Anzahl der ausgeflogenen Jungtiere pro Brutpaar 2020 "überdurchschnittlich hoch".

Im Gegensatz zu anderen Brutbeständen in Österreich brüten die Storche in Marchegg größtenteils in alten Eichen. "Das macht de Kolonie einzigartig in Europa", so Westerhof. Aktuell könnten bis zu 50 Storchenhorste im Auenreservat genutzt werden.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Frühlingsbote: Erster Weißstorch in Marchegg gesichtet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen