Frühjahrsauftakt der Fußball-Bundesliga beginnt mit Absage

Ab Samstag rollt das runde Leder wieder in Österreich
Ab Samstag rollt das runde Leder wieder in Österreich
Die Fußball-Bundesliga startet am Wochenende mit nur vier Spielen ins Frühjahr. Das für Samstag angesetzt gewesene Duell Grödig gegen Sturm Graz kann wegen Unbespielbarkeit des Platzes nicht ausgetragen werden. Leader Red Bull Salzburg tritt am Samstag bei Schlusslicht Wiener Neustadt an, Rapid empfängt Ried und Altach hat die Admira zu Gast. Am Sonntag folgt das Duell WAC gegen Austria Wien.


Die Salzburger gehen als großer Titel-Favorit ins Frühjahr. Zum Auftakt steht der überlegene Tabellenführer gleich vor einem Pflichtsieg gegen Wiener Neustadt. Die Niederösterreicher sind ein Lieblingsgegner der “Bullen”, die in den vergangenen 15 direkten Duellen ungeschlagen blieben und die jüngsten neun gewannen. In diesen neun Spielen erarbeiteten sich die Salzburger ein beeindruckendes Torverhältnis von 44:5. Diese Saison gab es ein 5:0 in Wiener Neustadt und ein 4:1 in Salzburg.

Rapid hat zum Frühjahrsauftakt ebenfalls einen Sieg im Visier. Die Hütteldorfer streben im Heimspiel gegen die SV Ried drei Punkte an, um dem Saisonziel, einen internationalen Startplatz zu erreichen, einen Schritt näher zu kommen. Trainer Zoran Barisic zeigte sich im Vorfeld auch aufgrund einer gelungenen Vorbereitung optimistisch. Der Tatsache, dass die Grün-Weißen gegen Ried noch keines ihrer 35 Bundesliga-Heimspiele verloren, misst der Wiener hingegen keine große Bedeutung bei. “Die Statistik interessiert mich wenig. Das Spiel beginnt bei null und wird kein Selbstläufer. Wir werden sehr hart für einen Sieg arbeiten müssen”, vermutete Barisic.

Kein Punkt und kein Torerfolg für das jeweilige Heimteam. Das ist die Bilanz im direkten Duell zwischen Altach und Admira Wacker Mödling vor dem dritten Aufeinandertreffen am Samstag in der Cashpoint-Arena. Während die Vorarlberger im Kampf um einen Europacup-Startplatz auf einen guten Auftakt hoffen, brauchen die Niederösterreicher Punkte, um sich vom Bundesliga-Tabellenende abzusetzen.

Der WAC und die Wiener Austria wollen zum Auftakt ins Bundesliga-Frühjahr das alte Jahr hinter sich lassen. Bei den Kärntnern soll der Negativlauf im Herbstfinale endgültig ad acta gelegt sein, die Violetten starten von Rang sechs den Angriff auf die Spitze. Vor allem bei der Austria zeigte man sich in der Winterpause umtriebig. Neben dem neuen Sportdirektor Franz Wohlfahrt sind mit Philipp Zulechner, Raphael Holzhauser, Patricio Stronati und Ronivaldo vier neue Profis im Kader.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Frühjahrsauftakt der Fußball-Bundesliga beginnt mit Absage
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen