Friedensabkommen in Mali angekündigt

Die Regierung von Mali und sechs bewaffnete Rebellengruppen aus dem Norden des Landes wollen am Sonntag (08.30 Uhr) in der algerischen Hauptstadt Algier ein Friedensabkommen unterzeichnen. Das teilte das algerische Außenministerium am Samstag mit.


Der von Algerien vermittelte Friedensvertrag, von dem die Nachrichtenagentur AFP eine Kopie erhielt, versucht die widerstreitenden Interessen der Regierung in Bamako und den nach Autonomie strebenden Gruppen zu vereinen. Regierung und Aufständische hatten im Juli 2014 in mehreren Runden in Algier verhandelt und schließlich am 19. Februar eine Waffenruhe vereinbart. Gruppen, die mit dem Terrornetzwerk Al-Kaida verbündet sind, waren von den Verhandlungen ausgeschlossen.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Friedensabkommen in Mali angekündigt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen