Frie Leysen verlässt die Wiener Festwochen

Schauspieldirektorin Frie Leysen ist nun doch abgesprungen.
Schauspieldirektorin Frie Leysen ist nun doch abgesprungen. ©APA
Schauspieldirektorin Frie Leysen wird mit Ende Juni die Wiener Festwochen verlassen. Man habe sich "im besten beiderseitigen Einvernehmen darauf geeinigt, die Zusammenarbeit nach den Wiener Festwochen 2014 zu beenden", gab das Festival am Mittwoch bekannt.
"Die Neger": Protest gegen Theaterstück
Springt Frie Leysen ab?

Das Schauspielprogramm soll 2015 von Stefan Schmidtke und 2016 von Marina Davydova kuratieren werden.

“Frie Leysen möchte sich beruflich verändern und künstlerisch anderen Horizonten zuwenden. Markus Hinterhäuser und Wolfgang Wais werden den Plänen von Frie Leysen, der sie größte Wertschätzung und Anerkennung entgegenbringen, nicht im Wege stehen”, heißt es in der Pressemitteilung.

Frie Leysen: Zu wenig Autonomie bei den Festwochen

Auf Schauspielchefin Frie Leysen folgen bei den Wiener Festwochen mit Stefan Schmidtke 2015 und Marina Davydova 2016 zwei “Programmkuratoren”, die beide ausgewiesene Russlandexperten sind. Intendant Markus Hinterhäuser habe damit “zwei renommierte Persönlichkeiten und ausgewiesene Kenner der internationalen Theaterszene” gewinnen können, heißt es.

In den vergangenen Wochen war immer wieder kolportiert worden, dass die Schauspielchefin mit der ihrer Meinung nach zu geringen Autonomie innerhalb des Festwochenprogramms unzufrieden war. Leysen war im August 2012 engagiert worden, nachdem die ursprünglich als stellvertretende Intendantin und Chefkuratorin vorgesehene Berliner Theatermacherin Shermin Langhoff überraschend “aus persönlichen, familiären Gründen” abgesagt hatte.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Frie Leysen verlässt die Wiener Festwochen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen