Frühlingsbeginn so winterlich wie vergangenes Jahr

Der astronomische Frühling beginnt am morgigen Gründonnerstag (exakt um 6.48 Uhr) kalt und mit etwas Schneefall. Winterlich war es auch im vergangenen Jahr, wie die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik am Mittwoch berichtete.

2007 gab es Morgenfrost und in weiten Teilen des Landes lag eine geschlossene Schneedecke, in Klagenfurt sogar 24 Zentimeter hoch.

Mit Frühtemperaturen von minus sechs bis plus zwei Grad startet der Frühling kalt wie vergangenes Jahr. Nur der Schneefall konzentriert sich mehr auf die Alpennordseite und weniger auf den Süden. Dazu Josef Haslhofer, Meteorologe der ZAMG Salzburg: “Morgen in der Früh sind im Flachland durchaus ein bis drei Zentimeter Neuschnee zu erwarten. Es schneit dann immer wieder einmal, aber der Schnee bleibt nur für kurze Zeit liegen. Eine geschlossene Schneedecke bildet sich erst oberhalb von 700 Metern entlang der Nordalpen.” Vom Tiroler Unterland bis ins Mostviertel soll die weiße Pracht bis Freitag liegen bleiben.

Da erinnert man sich mit Wehmut an der Frühlingsbeginn 2006: Den ganzen Tag Sonne vom blauen Himmel und Temperaturen von zehn bis 16 Grad gab es am 20. März vor zwei Jahren, berichtete Helmut Derka, Klimastatistiker der ZAMG. Ein Ablauf wie heuer und 2007 sei durchaus bemerkenswert: “Auf einen milden Winter und einem anfangs milden März folgte jeweils zum astronomischen Frühlingsbeginn ein Vorstoß polarer Kaltluft und damit ein Wintereinbruch.”

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Frühlingsbeginn so winterlich wie vergangenes Jahr
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen