Frühjahrswartung der Wiener Brücken

Die Wartungsarbeiten werden bis Anfang Juni dauern. Um den Verkehr nicht zu behindern, werden sie großteils nachts erledigt.

In dieser Woche ist es wieder so weit – die MA 29 – Brückenbau und Grundbau, hat mit der Frühjahrswartung 08 auf den Wiener Brücken begonnen. Neben den Wiener Donaubrücken werden auch die Donaukanalbrücken sowie die Wienflussbrücken einer gründlichen Begutachtung durch die Mitarbeiter der MA 29 zugeführt. Die Arbeiten finden ohne wesentliche Behinderungen für die BenutzerInnen der Brücken statt und werden mit Anfang Juni abgeschlossen sein.

Um die Funktionstauglichkeit der Brückenentwässerungseinrichtungen sicherzustellen, wird zweimal jährlich (Frühjahr und Herbst) eine Großreinigung auf Wiens Brücken durchgeführt. Dabei werden die Entwässerungseinläufe und Längsleitungen mit einem Hochdruckwasserstrahl durchgespült. Im Zuge dieser Arbeiten werden auch die Brückendehnfugen (Dilatationen) gereinigt. Diese Maßnahmen tragen wesentlich zur einwandfreien Funktion der Bauwerke sowie zur Sicherstellung der Verkehrssicherheit bei.


Die Durchführung der verkehrsbehindernden Arbeiten erfolgt überwiegend während der Nachtstunden. Örtlich kann es zu Einengungen der Fahrstreifen kommen, wobei Fahrstreifensperren nur in der Nacht durchgeführt werden. Ein Fahrstreifen bleibt jedoch immer für den Verkehr erhalten. Die restlichen Wartungsarbeiten werden am Tag ohne nennenswerte Verkehrsbehinderungen durchgeführt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Frühjahrswartung der Wiener Brücken
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen