Freeparade rollt an

Am 5.Juli 2008 findet in Wien wieder einmal die Freeparade statt. Mit einer geballten Ladung Musik, richtet sich die Demonstration gegen die neoliberale Gesellschaftsordnung.

Durch das diesjährige Motto „Transform the Norm –Do it yourself“ will die Freeparade ins Bewusstsein rufen, dass tatsächliche Veränderungen in der Verantwortung jedes Einzelnen liegen. Die Teilnehmer wollen selbstorganisierte, alternative Lebensformen zum derzeitigen System aufzeigen.

Beladen mit Boxen werden ab 14 Uhr circa 20 LKW lautstark durch die Wiener Innenstadt ziehen. Neben den üblichen Mitteln, um auf die Forderungen der Demonstration aufmerksam zu machen, drücken die Teilnehmer ihren Wunsch nach Veränderung mit Musik und Tanz aus.

Treffpunkt ist der Europaplatz beim Westbahnhof. Von dort geht die Parade über die Mariahilferstraße zum Ring.

Ziel ist es, ein Lebensgefühl zu vermitteln, das auf Selbstbestimmung und Eigenverantwortlichkeit basiert. Dem liegt die Meinung zugrunde, dass Politik von Menschen nicht von Parteien ausgeht. Aus diesem Selbstverständnis heraus ist die Parade finanziell und parteipolitisch unabhängig. Das Organisationsteam besteht aus Einzelpersonen mit verschiedenen politischen und kulturellen Hintergründen.

Die Freeparade findet dieses Jahr zum zweiten Mal statt. Letztes Jahr nahmen rund 5.000 Menschen an der Demonstration teil. Probleme gab es im Vorfeld bei der Route. Der Weg über die Mariahilferstraße war nur gegen Widerstand der Polizei durchzusetzen.

Infos unter: www.freeparade.org

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Freeparade rollt an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen