Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Frauen erobern die Hofreitschule

Vier Frauen reiten bei Fund Raising Gala
Vier Frauen reiten bei Fund Raising Gala ©APA (Pfarrhofer)
Nach mehr als einem Vierteljahrhundert ist es endlich wieder soweit: Frauen dürfen in der Spanischen Hofreitschule auf Lipizzanern reiten und ihr Können zeigen. Unter dem Motto "Girls, Girls Girls" geht am Donnerstag eine Fund Raising Gala über die Bühne, wo vier Dressurreiterinnen - darunter Olympia-Teilnehmerin Victoria Max-Theurer - ihren Auftritt auf den edlen Tieren haben werden.
Zum Video
NEU

Das letzte Mal ritten Frauen 1982 in der Spanischen Reitschule – bei einer Damenquadrille, wie sich Generaldirektorin Elisabeth Gürtler am Mittwochabend bei der Generalprobe erinnerte.

Auf dem Programm stehen neben einer speziell choreographierten Schulquadrille der vier Frauen gemeinsam mit vier Oberbereitern, ein “Pas de Deux” von Ernst Bachinger, dem Direktor der Reitschule und seiner mitreitenden Frau Eva-Maria.

Den Abschluss der Aufführung bildet ein Soloauftritt von Max-Theurer mit ihrem ehemaligen Turnierpferd “Agrigento”. Für die Oberösterreicherin ist es eine “große Ehre”, in der Hofreitschule reiten zu dürfen. “Es ist echt super und macht irrsinnig viel Spass”, meinte sie im APA-Gespräch.

Auch Dressurreiterin Eva-Maria Bachinger freute sich, bei der Veranstaltung dabei zu sein: “Es ist ein erhebendes Gefühl.” Sie bestritt das “Pas de Deux” mit ihrem Ehemann im Damensattel und ihm historischen Kostüm. “Ich habe etwa zehnmal trainiert”, so die vielfache Niederösterreichische Landesmeisterin. Das Training sei aber ein “bisschen schwierig” gewesen, weil ihr Lipizzaner “Theodora” den Damensattel nicht gewohnt gewesen sei.

Die am Mittwochabend stattfindende Fund Raising Gala mit anschließendem Dinner in der Stallburg ist ausverkauft, Tickets kosteten zwischen 1.000 und 5.000 Euro. Das gesammelte Geld aus dem Ticketerlös sowie aus einer Charity-Versteigerung kommt dem steirischen Lipizzanergestüt Piber zu Gute.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Frauen erobern die Hofreitschule
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen