Frau verübte Anschlag auf Hochschule in Nigeria

Eine Selbstmordattentäterin hat sich in der nordnigerianischen Stadt Kano vor einer Fachhochschule in die Luft gesprengt und mindestens zwei Menschen in den Tod gerissen. "Die jugendliche Attentäterin hat es geschafft, bis zum Verwaltungsgebäude vorzudringen, wo sie die Bombe zündete", sagte Polizeisprecher Magaji Majia der Nachrichtenagentur dpa. Sieben Menschen seien verletzt worden.


Zum Zeitpunkt des Anschlags befanden sich offenbar viele Studenten in der Nähe des Gebäudes, um sich über Prüfungsergebnisse zu informieren. Das gesamte Gebiet wurde von Sicherheitskräften abgeriegelt.

In den vergangenen Tagen war es in Kano bereits zu einer Terrorwelle gekommen. Bei den Tätern handelte es sich fast ausschließlich um junge Frauen. Es wird vermutet, dass sie zur Islamistengruppe Boko Haram gehörten. Unter anderem wurde am Sonntag eine katholische Kirche attackiert. Fünf Menschen kamen ums Leben.

Die Boko Haram will im Norden Nigerias einen Gottesstaat errichten. Seit fünf Jahren verübt die Gruppe immer wieder schwere Anschläge mit mittlerweile bereits Tausenden Toten.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Frau verübte Anschlag auf Hochschule in Nigeria
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen