Frau lag nach Überfall zwei Tage schwer verletzt im Garten: Lebensgefahr

Eine 52-jährige Frau wurde in Gmünd bei einem Überfall schwer verletzt.
Eine 52-jährige Frau wurde in Gmünd bei einem Überfall schwer verletzt. ©APA
Am Wochenende wurde eine 51-jährige Frau von einem Unbekannten schwer verletzt und möglicherweise auch vergewaltigt. Erst nach zwei Tagen wurde sie von Freunden im Garten ihres Hauses gefunden, sie schwebt in Lebensgefahr.

Die 51-jährige dürfte in der Nacht auf Sonntag auf dem Heimweg vom Tennisspielen überfallen worden sein. Als Freunde am Dienstag nach der Frau, die seit dem Tod ihres Mannes alleine in ihrem Haus lebt, sehen wollten, fanden sie die Verletzte. Sie soll noch die Kleidung vom Wochenende getragen haben und hatte eine schwere Kopfwunde. Hinweise auf einen Einbruch gab es nicht.

Der Zustand der Frau wird als kritisch beschrieben, sie hat ein schweres Schädel-Hirn-Trauma erlitten. Laut Staatsanwaltschaft Wels war sie beim Auffinden nicht ansprechbar und konnte vorerst auch nicht befragt werden. Dienstagabend wurde die Gmundner Innenstadt von der Polizei durchkämmt, die Fahndung nach einem möglichen Täter blieb aber ohne Erfolg. Ein Sexualdelikt konnte bisher nicht ausgeschlossen werden.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Frau lag nach Überfall zwei Tage schwer verletzt im Garten: Lebensgefahr
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen