Französischer Kutter sinkt im Ärmelkanal

Bei einem Schiffsunglück im Ärmelkanal sind mindestens zwei Menschen gestorben. Wie die britische Küstenwache mitteilte, sank ein französischer Fischkutter.

Er sank aus zunächst unbekannten Gründen vor der Küste der südwestenglischen Grafschaft Cornwall auf Höhe von Cape Lizard. Nach einer Suche per Hubschrauber konnten bis zum Nachmittag zwei der fünf Seeleute nur noch tot geborgen werden. Nur eines des beiden Rettungsboote wurde gesichtet; es war leer.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Französischer Kutter sinkt im Ärmelkanal
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.