Franzose in Jemen versehentlich erschossen

Der Franzose, der am Mittwoch bei einer Schießerei in der Jemen-Zentrale der OMV in der jemenitischen Hauptstadt Sanaa von einem Wachmann getötet worden ist, wurde offenbar versehentlich getötet. Ein Polizist sagte, ein Sprengsatz sei neben der OMV-Firmenzentrale in Sanaa explodiert. Der Sicherheitsbeamte habe daraufhin um sich geschossen und dabei versehentlich den französischen sowie einen jemenitischen Mitarbeiter eines Subunternehmens getroffen.

Die beiden Männer seien in das Al-Thawra-Krankenhaus gebracht worden, wo die Ärzte später den Tod des Franzosen festgestellt hätten. Die OMV-Zentrale in Wien erklärte, der Wachmann sei überwältigt worden.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Franzose in Jemen versehentlich erschossen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen