AA

Frankreich will 8.000 Stellen im Militär streichen

Hollande dürfte Stellenabbau Wählerstimmen kosten
Hollande dürfte Stellenabbau Wählerstimmen kosten
Frankreich setzt beim Militär den Rotstift an. Im kommenden Jahr würden dort rund 8.000 Stellen gestrichen, kündigte Verteidigungsminister Jean-Yves Le Drian am Donnerstag an. Damit konkretisierte er bereits bekannte Pläne für einen Abbau von 34.000 Jobs in den kommenden sechs Jahren. Derzeit beschäftigt das französische Militär rund 228.000 Menschen.


Einige Stützpunkte sollen den Angaben zufolge nun geschlossen, ein 800 Mann starkes Regiment aufgelöst werden. Der Stellenabbau könnte dem sozialistischen Präsident Hollande noch mehr Wählergunst kosten, seine Zustimmungsrate ist angesichts der dümpelnden Wirtschaft und der hohen Arbeitslosigkeit auf nur 23 Prozent gefallen. Im kommenden Jahr stehen Kommunalwahlen an.

Die Regierung in Paris will auf ihrem Sanierungskurs im kommenden Jahr 15 Milliarden Euro einsparen und durch Steuererhöhungen die Einnahmen um drei Milliarden Euro steigern.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Frankreich will 8.000 Stellen im Militär streichen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen