Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Frankreich: Schlag gegen die ETA

Nach umfangreichen Hausdurchsuchungen in drei Städten hat die französische Polizei mehrere mutmaßliche ETA-Mitglieder festgenommen.

Mit der Festnahme des ETA-Ausbilders Ignacio Lopez de Vergara Astola ist der französischen Polizei am Donnerstag ein schwerer Schlag gegen die baskisch-spanischen Separatisten gelungen. Bei einer Razzia in drei Städten West- und Südfrankreichs seien acht mutmaßliche ETA-Mitglieder festgenommen worden, teilte das Pariser Innenministerium mit. Unter ihnen seien auch eine Frau sowie De Vergara Astola.

Antiterror-Einheiten durchsuchten mehrere Wohnungen, in denen der ETA-Nachwuchs im Bau von Bomben geschult worden sein soll. Der Polizei zufolge gehörten alle Inhaftierten „zum Reserveapparat der ETA“. Die spanische Polizei erklärte, die Festnahmen in Limoges und Angers sowie bei Le Mans trügen zur Verhinderung von ETA-Anschlägen im Sommer bei. Medienberichten zufolge ist unter den Festgenommenen auch Benito Fermin Martinez Bergara alias „der Dämon“. Er soll an Entführungen und am Diebstahl von acht Tonnen Dynamit in Frankreich beteiligt gewesen sein. Die Polizei habe Waffen und Dokumente sichergestellt.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Frankreich: Schlag gegen die ETA
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.