Frankreich gegen Österreich mit 14 Legionären

Henry und Ribery sind die Topstars
Henry und Ribery sind die Topstars ©APA (Archiv/epa)
Frankreichs Fußball-Teamchef Raymond Domenech hat seinen 24-Mann-Kader für die anstehenden WM-Qualifikationsspiele gegen die Färöer und Österreich am 10. bzw. 14. Oktober bekanntgegeben. Die "Bleus" vertrauen gegen die ÖFB-Auswahl im Stade de France von Paris auf 14 Legionäre, darunter das Offensivtrio Franck Ribery (Bayern München), Karim Benzema (Real Madrid) und Thierry Henry (FC Barcelona).

Nicht nominiert wurde der Bordeaux-Spielmacher Yoann Gourcuff, der in der Champions League gegen Maccabi Haifa mit einer Oberschenkelverletzung ausgeschieden war. Weiter nicht berücksichtigt wurde der lange Zeit verletzte Ex-Teamkapitän Patrick Vieira (Inter Mailand). “Ich habe mit ihm telefoniert. Wir haben uns darüber verständigt, dass er mehr Spielpraxis benötigt. Er weiß das”, meinte Domenech. Aufgrund der Sperre von Stammtorhüter Hugo Lloris gegen die Inselkicker berief der umstrittene Coach mit Nicolas Douchez auch einen vierten Torhüter ein.

Frankreich liegt in der Gruppe 7 nach acht Spielen vier Zähler hinter Spitzenreiter Serbien auf dem zweiten Tabellenrang und ist damit für das Play-off startberechtigt. Österreich hat als Dritter vier Punkte Rückstand auf den Weltmeister von 1998.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Frankreich gegen Österreich mit 14 Legionären
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen