Frankreich: 56% mit Regierung unzufrieden

Eine Mehrheit von 56 Prozent der Franzosen ist mit der neuen Regierung des rechtsliberalen Premiers Jean-Pierre Raffarin (UMP) "eher" oder "sehr" unzufrieden.

41 Prozent sind „eher“ oder „sehr“ zufrieden, drei Prozent äußerten keine Meinung. Diese Daten ergab eine IFOP-Umfrage, die von der Sonntagszeitung „Le Journal du Dimanche“ veröffentlicht wurde.

Laut Umfrage sind nur 27 Prozent der Franzosen überzeugt davon, dass die neue Regierung bessere Resultate als die vorhergehende Mannschaft erreichen wird. In der Rangliste der Personen, die die Befragten als „gute Minister“ ansehen, führt Innenminister Dominique de Villepin (71 Prozent) vor Arbeitsminister Jean-Louis Borloo (66 Prozent), Finanzminister Nicolas Sarkozy (65 Prozent), Gesundheitsminister Philippe Douste-Blazy (61 Prozent) und Bildungsminister Francois Fillon (56 Prozent). Für die Umfrage wurden am 1. und 2. April 1.005 Personen telefonisch befragt.

Die neue Regierung Raffarins wurde vergangenen Mittwoch von Präsident Jacques Chirac (UMP) ernannt, nachdem die Konservativen am vergangenen Sonntag eine niederschmetternde Niederlage bei den Regionalwahlen erlebt hatten. Die Schlüsselressorts der dritten Regierung Raffarins haben die selben Minister inne wie vorher, allerdings erfolgte eine andere Aufteilung der Ministerien.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Frankreich: 56% mit Regierung unzufrieden
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.