Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

FPÖ-Video: Anzeige wegen Verhetzung

Gerald Bast hat das FPÖ-Video wegen Verhetzung angezeigt.
Gerald Bast hat das FPÖ-Video wegen Verhetzung angezeigt. ©APA/Gerog Hochmuth
Das Facebook-Video der FPÖ wurde erneut angezeigt. Rektor Gerald Bast von der Universität für angewandte Kunst hat sich an die Staatsanwaltschaft gewandt.

Das rassistische Klischees bedienende Facebook-Video der FPÖ zieht eine weitere Anzeige wegen Verhetzung nach sich. Der Rektor der Universität für angewandte Kunst Wien, Gerald Bast, hat sich am Donnerstag an die Staatsanwaltschaft Wien gewandt, hieß es in einer Aussendung. Bereits zuvor hatten die NEOS eine Sachverhaltsdarstellung aufgrund des selben vermuteten Delikts angekündigt.

Die Reaktionen von Vizekanzler Heinz-Christian Strache und vom Infrastrukturminister Norbert Hofer (beide FPÖ) auf das “Hetzvideo” seien “verantwortungslos, schal und unerträglich”, schrieb Bast und weiter: “Die Verharmlosung von Verhetzung kann nicht hingenommen werden.”

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • FPÖ-Video: Anzeige wegen Verhetzung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen