FPÖ-Chef Strache: 40.500 neue Facebook-Fans an einem Tag

Heinz Christian Strache freut sich über einen sprunghaften Zuwachs bei seiner Facebook-Gemeinde.
Heinz Christian Strache freut sich über einen sprunghaften Zuwachs bei seiner Facebook-Gemeinde. ©APA/Herbert Neubauer
FPÖ-Chef Heinz Christian Strache verblüfft mit einem sprunghaften Anstieg der Followerzahl auf seiner Facebook-Seite.

Während die FPÖ in den Wahlumfragen deutlich hinter der ÖVP liegt, hat FP-Chef Heinz Christian Strache Außenminister Sebastian Kurz auf Facebook wieder überholt. Auffällig ist allerdings, dass Strache allein am Donnerstag auf einen Schlag mehr als 40.500 Fans zulegte. Dass es sich dabei um gekaufte Follower handeln könnte, weist die FPÖ zurück.

Von allen österreichischen Spitzenpolitikern verfügen Kurz und Strache über die meisten Fans auf Facebook, wobei Kurz zuletzt stark aufholen und Strache vor einer Woche sogar überholen konnte. Seit Donnerstag liegt Strache nun wieder vorne: mit 723.000 Fans gegenüber Kurz’ 690.000.

So erklärt die FPÖ Straches Facebook-Boom

Auffällig dabei ist allerdings, dass die Zahl der Strache-Fans an diesem einen Tag um mehr als 40.500 zulegte. Dass es sich dabei um gekaufte Fans handeln könnte, weist FP-Generalsekretär Harald Vilimsky zurück. Er erklärt den Sprung in einer Aussendung so: “Neben dem organischen Zuwachs, der über viele Jahre konstant im Aufwind ist, gibt es immer wieder auch die Zusammenführung mit HC-Fanseiten, was kleine Schübe bringt.”

Allerdings handelt es sich bei den neuen Fans vom Donnerstag um den mit Abstand größten Sprung seit Jahresanfang. Wie aus den von der APA über die Facebook-Datenschnittstelle (Graph API) abgefragten Zahlen hervorgeht, hat Straches Account seit Jahresanfang durchschnittlich 742 neue Fans pro Tag gewonnen (ohne die 40.500 vom Donnerstag). Kurz’ Account wächst demnach um durchschnittlich 1.100 pro Tag, jener von Bundeskanzler Christian Kern um rund 370. Mit insgesamt rund 212.000 Fans liegt Kern deutlich hinter Strache und Kurz.

Strache betont strenge Prüfung seines Accounts

Strache hat sich am Freitag jedenfalls erfreut über die “große Unterstützung” auf Facebook gezeigt. Den doch auffälligen Zuwachs erklärte Strache bei einer Pressekonferenz damit, dass zwei Fanseiten in seiner Seite aufgingen – welche das waren, gab die FPÖ auf APA-Anfrage allerdings nicht bekannt.

Seine Facebook-Seite werde von Experten geprüft und es werde bestätigt, dass es sich um reale Accounts und User handle, betonte Strache. Bei seinen Mitbewerbern gebe es hingegen “zig tausende Fake-Accounts”.

(APA, Red.)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • FPÖ-Chef Strache: 40.500 neue Facebook-Fans an einem Tag
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen