AA

FPÖ-Bus in Wien-Josefstadt wurde mit Eiern beworfen

Ein Bus der FPÖ ist in Wien mit Eiern beworfen worden.
Ein Bus der FPÖ ist in Wien mit Eiern beworfen worden. ©dpa (Symbolbild)
Ein Bus der FPÖ ist in Wien-Josefstadt mit Eiern beworfen worden, wie Seitens der Partei am Dienstag in einer Presseaussendung berichtet wurde. "Anschläge marxistischer Chaoten auf die FPÖ werden in der Vorwahlzeit zur traurigen Routine", heißt es in der Aussendung weiters.
Gewaltfälle beim Kirtag

Der Vorfall, der laut Angaben der Polizei bereits etwas zurückliegt, soll sich “am helllichten Tag” in der Pfeilgasse in Wien-Josefstadt zugetragen haben.

FPÖ-Politiker am Kirtag attackiert

“Wenn man einmal sagen muss: Gott sei Dank hat es diesmal nur unseren Bus getroffen und nicht wieder Mitarbeiter oder Funktionäre, dann ist das ein für jeden Demokraten höchst alarmierendes Zeichen”, heißt es in der Aussendung von Maximilian Krauss, Obmann der FPÖ-Josefstadt. Bei dem Vorfall soll der Bus mit Eiern beworfen und der Tank des Fahrzeuges aufgebrochen worden sein. In diesen sei “vermutlich eine gefährliche Flüssigkeit” eingefüllt worden.

Wie berichtet ist Krauss selbst erst unlängst am Neustifter Kirtag attackiert worden und musste im Spital behandelt werden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 8. Bezirk
  • FPÖ-Bus in Wien-Josefstadt wurde mit Eiern beworfen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen