AA

Verluste bei ÖVP und SPÖ: Wählerwanderung zur EU-Wahl 2024

©APA/CANVA
Die FPÖ hat sich auch in den Umfragen zur EU-Wahl am 9. Juni auf dem ersten Platz eingerichtet: In einer OGM-Erhebung für den "Kurier" (Sonntagsausgabe) kommen die Freiheitlichen auf 26 Prozent, um Platz zwei rittern ÖVP (22 Prozent) und SPÖ (21 Prozent).

Klarer Gewinner in der Umfrage sind mit 26 Prozent die Freiheitlichen (EU-Wahl 2019: 17,2 Prozent). Die ÖVP wiederum würde im Vergleich zur letzten Wahl (34,6 Prozent) 13 Prozentpunkte verlieren, die SPÖ (2019: 23,9 Prozent) müsste ebenfalls Einbußen hinnehmen.

Jetzt auf VOL.AT lesen

Die Grünen kommen in der Umfrage mit 14 Prozent quasi auf ihr Ergebnis von 2019 (14,1 Prozent), die NEOS könnten mit zwölf Prozent ordentlich dazugewinnen (2019: 8,4 Prozent). Für die Umfrage wurden 2.076 wahlberechtigte Österreicher befragt (22.-24. sowie 29.-31. Jänner, Schwankungsbreite 2,2 Prozent).

Eine Umfrage von Lazarsfeld für "Österreich" (1.000 Befragte vom 29.-31. Jänner, Schwankungsbreite 3,2 Prozent) verortete zuletzt ebenfalls die FPÖ mit 27 Prozent auf dem ersten Platz. Die ÖVP kommt in dieser Umfrage auf 24 Prozent, die SPÖ auf 20 Prozent. Die NEOS werden mit 14 Prozent noch vor den Grünen mit 13 Prozent ausgewiesen. Abgefragt wurde hier auch die KPÖ (zwei Prozent).

Alle Informationen zur EU-Wahl 2024

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Verluste bei ÖVP und SPÖ: Wählerwanderung zur EU-Wahl 2024