Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Fotos der Kundgebung für Aleppo am Wiener Heldenplatz

Der der Kundgebung für Aleppo am Wiener Heldenplatz.
Der der Kundgebung für Aleppo am Wiener Heldenplatz. ©VIENNA.at/Isabelle Ouvrard
Die Islamische Föderation in Wien (IFW) hatte zur solidarischen Kundgebung für die Zivilbevölkerung in Aleppo aufgerufen. Um 15 Uhr traf man sich am Samstag am Wiener Heldenplatz. VIENNA.at hat die aufgebrachte Menschenmenge mit der Kamera begleitet.
Aleppo-Demo am Heldenplatz

“In den letzten Tagen wurden hunderttausend Menschen auf wenigen Quadratkilometern festgehalten und grausam ermordet, darunter viele Kinder und Frauen. Unter menschenunwürdigen Umständen, ohne Essen, sauberes Wasser und Wärme, hoffen sie auf internationale Hilfe. Wir, die Islamische Föderation in Wien (IFW), appellieren an die Vereinten Nationen, die Europäische Union und alle anderen internationalen Kräfte, sich ihrer Pflicht bewusst zu werden und den Schutz der Menschenrechte zu gewährleisten. Wir fordern einen sofortigen Waffenstillstand und die sichere Evakuierung der in Aleppo festgehaltenen Menschen,” wurde appelliert.

Hunderte Demonstranten bei Aleppo-Kundgebung am Heldenplatz

Zu einer Solidaritätskundgebung für die Bevölkerung in Aleppo hat am Samstag die Islamische Föderation in Wien aufgerufen. Hunderte Teilnehmer kamen laut Medienangaben auf den Heldenplatz. Die Demonstrationsteilnehmer forderten unter anderem einen sofortigen Waffenstillstand der syrischen Metropole. Die Proteste seien friedlich verlaufen und es habe keine Zwischenfälle gegeben.

Neben dem Waffenstillstand wurde laut der ORF-Homepage die sichere Evakuierung der in Aleppo festgehaltenen Menschen gefordert. Der Appell der Islamischen Föderation zur Gewährleistung des Schutzes der Menschenrechte sei an die Europäische Union, die Vereinten Nationen und internationale Kräfte gegangen.

Demos wegen dramatischer Lage im Osten von Aleppo

Wegen der dramatischen Lage im Osten Aleppos hatten bereits am Freitagabend rund 500 Syrer vor dem Parlament in Wien demonstriert. Auch am Donnerstag hatten etwa 500 Demonstranten vor Russlands Botschaft in Wien gegen die militärische Unterstützung des Kreml für das syrische Regime protestiert.

(apa/red)

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Fotos der Kundgebung für Aleppo am Wiener Heldenplatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen