Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Forstarbeiter schnitt sich in Wiener Neustadt mit Kettensäge ins Bein

Beim Hantieren mit einer Kettensäge rutschte ein Mann in Wiener Neustadt ab und verletzte sich
Beim Hantieren mit einer Kettensäge rutschte ein Mann in Wiener Neustadt ab und verletzte sich ©DAPD (Sujet)
Am Montag kam es bei Forstarbeiten in Wiener Neustadt zu einem schweren Arbeitsunfall. Ein Arbeiter trennte mit einer Kettensäge die Äste von gefällten Bäumen, als er abrutschte und sich ins Bein schnitt. Der schwer verletzte Mann wurde vom "Christophorus 3" ins Krankenhaus geflogen.

Montagvormitag erlitt ein 29 Jahre alter Forstarbeiter in Rohr im Gebirge in seinem Heimatbezirk Wiener Neustadt einen schweren Unfall mit einer Kettensäge. Laut Polizei war der 29-Jährige damit beschäftigt, in einem Wald in Rohr einen gefällten Baum zu entasten.

Dabei dürfte er mit dem Schwert der Kettensäge abgerutscht sein und schnitt sich ins linke Bein. Der Mann erlitt schwere Verletzungen, berichtete die Sicherheitsdirektion. Der Rettungshubschrauber “Christophorus 3” flog das Opfer in das Landesklinikum Wiener Neustadt.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Forstarbeiter schnitt sich in Wiener Neustadt mit Kettensäge ins Bein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen