AA

Forstarbeiten und Rinder-Verladen: Zwei teils schwer verletzte 51-Jährige in Niederösterreich

In Niederösterreich wurden am Montag zwei 51-Jährige bei Forstarbeiten und beim Verladen von Rindern teils schwer verletzt.
In Niederösterreich wurden am Montag zwei 51-Jährige bei Forstarbeiten und beim Verladen von Rindern teils schwer verletzt. ©APA (Sujet)
Am Montag wurde ein 51-Jähriger bei Forstarbeiten in Krumbach im Bezirk Wiener Neustadt schwer verletzt. Außerdem gab es am Montag einen weiteren Verletzten in Niederösterreich. In Ramsau, im Bezirk Lilienfeld, wurde ein Mann beim Verladen von Rindern am Kopf verletzt.

In Krumbach war der Mann samt einem gefällten Baum, um den er eine Kette hatte spannen wollen, etwa zehn Meter in einen Graben gerutscht, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich. "Christophorus 16" flog das Opfer mit schweren Verletzungen an den Beinen in das UKH Wien-Meidling.

Verletzter beim Verladen von Rindern im Bezirk Lilienfeld

Weil ein Stier gegen die Tür eines Viehtransporters getreten hat, ist am Montag ein 51-Jähriger in Ramsau (Bezirk Lilienfeld) am Kopf verletzt worden. Das Opfer wurde von "Christophorus 9" in das Landesklinikum Baden geflogen, teilte die Landespolizeidirektion Niederösterreich mit.

Der Mann hatte mit einem 39 Jährigen mehrere Rinder verladen. Als er die Tür des Viehtransporters schließen wollte, trat ein Stier von innen dagegen. Der 51-Jährige wurde laut Polizei am Kopf getroffen. Sein Kollege verriegelte danach die Tür umgehend und setzte die Rettungskette in Gang.

(APA/Red.)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Forstarbeiten und Rinder-Verladen: Zwei teils schwer verletzte 51-Jährige in Niederösterreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen