Forderung nach Gratis-Öffis bei Hitze: SPÖ verortet "Hitzekoller" bei den Grünen

SPÖ-Klubchef Rudolf Schicker lassen sie Forderungen der Grünen kalt.
SPÖ-Klubchef Rudolf Schicker lassen sie Forderungen der Grünen kalt. ©APA
Die SPÖ zeigt sich wenig angetan von den grünen Ideen, die Öffis an Hitzetagen gratis nutzbar zu machen und die 365-Euro-Jahreskarte ins Wiener Umland auszuweiten. Niederösterreichs Gemeinden könnten sich ja - wie Schwechat - in die Kernzone einkaufen.

“Wir sind nicht dafür da, dass wir mit dem Steuergeld der Wiener Umlandgemeinden aus Niederösterreich finanzieren”, so SPÖ-Klubchef Rudi Schicker.

Gleichzeitig betonte Schicker, dass man mit einem Euro pro Tag konkurrenzlos günstig in Wien unterwegs sei. “Während die Grünen offenbar noch immer damit beschäftigt sind, ihren Hitzekoller zu beseitigen, hat die Stadt Wien längst Strategien gegen die Folgen des Klimawandels erarbeitet”, richtete er dem Koalitionspartner mit Verweis etwa auf neue Grünräume und bessere Dämmungen von Gebäuden aus.

>> Wiener Grüne fordern Gratis -Öffis an Hitzetagen.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Forderung nach Gratis-Öffis bei Hitze: SPÖ verortet "Hitzekoller" bei den Grünen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen