Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

For women only

Am Donnerstagabend öffnete in Wien das erste Erotikfachgeschäft für Frauen seine Pforten: "Ein Kochlöffel und ein Vibrator gehören in jeden guten Haushalt.“

Zum Einstimmen:
·  Für Frauen
·  Für Männer

Neugierige kamen in den vergangenen Tagen immer wieder, um einen Blick in die Schaufenster zu erhaschen. Am Donnerstagabend war es dann soweit. In der Otto-Bauer-Gasse in Wien-Mariahilf öffnete das erste Erotikfachgeschäft für Frauen seine Pforten. Auf 69 Quadratmetern bietet das „Separee“ alles Sinnliche, das die Kauflust des weiblichen Geschlechts anregen möchte.

Geführt wird das Geschäft von der Betreiberin der Kondomerie „Condomi“, Ingrid Mack. Die 38-Jährige wird im „Separee“ von einer Dessousverkäuferin und einer Aushilfe unterstützt. Letztere, die 19-jährige Jasna, freut sich schon auf die ersten Kundinnen. „Das wird sicher interessant, weil doch viele beim Thema Erotik schüchtern sind.“ Das erforderliche Einfühlungsvermögen erlernt die junge Dame gerade – sie studiert im ersten Semester Psychologie.

Dass jemand im „Separee“ nichts findet, ist kaum möglich. Bietet Ingrid Mack doch eine breite Palette für die „Frau und die, die Frauen lieben“. Neben Badezusätzen, trinkbaren Liebesölen, duftendem Puder, Federn und Kamasutra-Sets gibt es auch Turteltee, Trostschokolade und einiges für die Stimulation. Das Geschäft bietet aber keine Schmuddelstimmung, sondern eher Wohnzimmeratmosphäre. „Wir haben darauf geachtet, dass alles sehr hell und freundlich ist“, sagte der Schauspieler Michael Perfler, der sich für das kreative Aussehen des Geschäfts verantwortlich zeichnet.

Großes Lob erhielt Ingrid Mack von einem Pionier der Branche: „Das hat sicher Erfolg, so schön, wie das hier präsentiert wird“, sagte Eröffnungsbesucher und Automatenkönig Ferry Ebert im Gespräch mit der APA. „Sie (Mack, Anm.) ist ja quasi die neue Generation, die unseren Zweig weiterführt.“ Das wird der Geschäftsinhaberin sicher nicht schwer fallen. Lautet doch eines ihrer Statements, das in einem Rahmen im Lokal nachzulesen ist: „Ein Kochlöffel und ein Vibrator gehören in jeden guten Haushalt.“

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Sexy
  • For women only
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen