Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Food, no waste!": Wiener Tafel zeigt Projekte zu Lebensmittelrettung

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food and Waste.
Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food and Waste. ©Julia Dragosits
Am 29. September ist heuer erstmals der "International Day of Awareness of Food Loss and Waste". Die Wiener Tafel präsentiert bei der Veranstaltung "Food, no waste" Projekte zur Lebensmittelrettung.

Am 29. September findet der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste statt. ER wurde von der UN ins Leben gerufen. Damit will man auf die Lebensmittelverschwendung aber auch auf zukunftsorientierte Lösungen zur Lebensmittelrettung aufmerksam machen. Die Wiener Tafel präsentiert ihre eigenen Projekte zur Lebensmittelrettung bei der virtuellen Veranstaltung "Food, no waste!".

Projekte zur Lebensmittelrettung werden präsentiert

Immer mehr Menschen widmen sich der Lebensmittelrettung und entwickeln Projekte, um wertvolle Ressourcen ökologisch und sozial sinnvoll zu verteilen. Die europäische Tafelorganisation FEBA, deren Mitglied die Wiener Tafel ist, wird die Veranstaltung "Food, no waste!" virtuell übertagen. Tafeln aus Italien, Schweden, Tschechien und anderen europäischen Ländern stellen dabei in einer virtuellen Ausstellung und in Live-Diskussionen ihre Arbeit vor. In einem virtuellen Ausstellungsstand präsentiert auch die Wiener Tafel ihre Projekte: Die TafelBox wird ebenso vorgestellt wie die Initiative zum Mindesthaltbarkeitsdatum „Ist das noch gut?“ sowie das Sensorik Labor mit Sinn. Um 16.00 Uhr kann sogar der Live Stream aus dem UN Headquarters mitverfolgt werden. können Sie sogar den Live Stream aus dem UN Headquarters mitverfolgen. Alle Informationen dazu gibt es unter 29september.eurofoodbank.org/

206.000 Tonnen Lebensmittel landen jährlich in Ö im Müll

Am 29. September stellt die Wiener Tafel unter anderem die Initiative zum Mindesthaltbarkeitsdatum „Ist das noch gut?“ vor. Gemeinsam mit der Lebensmitteluntersuchungsanstalt MA 38 und Pulswerk hat sich die Wiener Tafel angesehen, wie lange Lebensmittel über das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) hinaus haltbar sind. Im Schnitt landen in Österreich jährlich immer noch rund 206.000 Tonnen an vermeidbaren Lebensmittelabfällen und Speiseresten im Restmüll und in der Biotonne. Pro Haushalt sind das jährlich 43 kg, der durchschnittliche Wert beträgt rund 300 Euro.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • "Food, no waste!": Wiener Tafel zeigt Projekte zu Lebensmittelrettung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen