Fünf Einbrecher auf der Flucht geschnappt

Nach zwei Raubzügen in Wien sind am Montag fünf rumänische Einbrecher im Burgenland auf der A4 als Verdächtige festgenommen wurden.

Die vier Männer und eine Frau wollten angesichts einer Verkehrskontrolle nahe Nickelsdorf (Bezirk Neusiedl am See) auf der Ostautobahn A4 Reißaus nehmen, wurden aber von der Polizei geschnappt, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland am Mittwoch.

Auf ihrer kurzen Flucht wollten die Fünf im Alter von 18 bis 26 Jahren noch ihr Diebesgut – Toilettenartikel im Wert von 2.500 Euro – verschwinden lassen. Ermittler wiesen den Rumänen zwei am Samstag und am Sonntag in der Bundeshauptstadt verübte Einbrüche in Filialen einer Drogeriekette in Wien-Leopoldstadt und in Penzing nach. Dabei wurde jeweils das Glas der Eingangstüren eingeschlagen. Dann stahlen die Täter Parfüms und flüchteten.

Vier der mutmaßlichen Täter zeigten sich laut Sicherheitsdirektion geständig. Sie wurden in die Justizanstalt Eisenstadt gebracht, die 20-jährige Frau wurde nach Wiener Neustadt überstellt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Fünf Einbrecher auf der Flucht geschnappt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen