Flugzeugentführung auf Malediven vereitelt

Auf den Malediven ist offiziellen Angaben zufolge der Versuch einer Flugzeugentführung vereitelt worden. „Die versuchte Entführung wurde von Behörden in Male beendet“,

Mit Messer bewaffneter Passagier wollte in Cockpit vordringen.

Male ist die Hauptstadt der Malediven, einer Inselgruppe im indischen Ozean. Die Passagiermaschine der Fluggesellschaft Air Seychelles sei aus dem indischen Bombay gekommen und nach einer Zwischenlandung auf dem Weg auf die Seychellen im indischen Ozean gewesen, teilte die indische Behörde weiter mit. Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt. Zuvor hatte die BBC berichtet, ein mit einem Messer bewaffneter Passagier habe versucht, in das Cockpit der Boeing 737 vorzudringen. Die Besatzung des Flugzeugs habe ihn jedoch überwältigt. Dem Bericht zufolge befanden sich 200 Passagiere in der Maschine.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Flugzeugentführung auf Malediven vereitelt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.