Flugzeugabsturz in Nepal - 18 Tote

Das Flugzeug mit 18 Menschen an Bord - darunter 13 deutsche Touristen - soll bei Schlechtwetter gegen einen Berg geprallt sein. Mit Überlebenden wird nicht gerechnet.

In Nepal ist am Donnerstag ein Verkehrsflugzeug mit 18 Menschen an Bord, unter ihnen 13 deutsche Touristen, abgestürzt. Nach Angaben der Flughafenbehörde in Pokhara kamen wahrscheinlich alle Insassen der Propellermaschine vom Typ Twin Otter ums Leben.

Sie war von Jomsom nach Pokhara 170 Kilometer westlich der Hauptstadt Kathmandu unterwegs und soll beim Anflug auf den Flughafen gegen einen Berg geprallt sein. An Bord waren 15 Touristen und drei Besatzungsmitglieder.

In der Region herrschte schlechtes Wetter. Die Strecke gilt als extrem schwierig, weil sie über eine tiefe Schlucht zwischen den Bergen Annapurna und Dhaulagiri führt. Die Deutschen gehören zu einer Reisegruppe.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Flugzeugabsturz in Nepal - 18 Tote
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.