Flugzeug nach Bombendrohung gelandet

Die Maschine war unterwegs, als die Behörden telefonisch eine anonyme Bombenwarnung erhielten, wie der Flughafen in Jakutsk, rund 4.800 Kilometer östlich von Moskau, mitteilte.

Das Flugzeug vom Typ Tu-134 sei umgekehrt und sicher wieder in Jakutsk gelandet. Die Maschine der russischen Fluggesellschaft Alrosa wurde evakuiert, an Bord wurde jedoch kein Sprengsatz gefunden. Gegen den mutmaßlichen Anrufer wurden laut einer Meldung der Nachrichtenagentur ITAR-Tass bereits Ermittlungen eingeleitet.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Flugzeug nach Bombendrohung gelandet
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.