Flugzeug musste in Wien notlanden

Die Passagiere wurden umgebucht und konnten nach London weiterfliegen.
Die Passagiere wurden umgebucht und konnten nach London weiterfliegen. ©APA
Zu einer ungeplanten Landung einer Boing 787 kam es am Mittwoch am Flughafen Wien-Schwechat.

Eine Boeing 787 der Royal Brunei Airlines hat Mittwochfrüh wegen technischer Probleme am Flughafen Wien in Schwechat einen Zwischenstopp einlegen müssen. Das Flugzeug war auf dem Weg von Brunei nach London, meldeten mehrere Luftfahrtportale online. Laut einem Passagier hatte die Crew durchgesagt, dass das linke Triebwerk wegen Ölverlusts abgeschaltet werden musste. Die Reisenden wurden umgebucht.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Flugzeug musste in Wien notlanden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen