Flughafen Wien: Mehr Gewinn im Quartal 2018

Der Flughafen Wien konnte einen Gewinn verzeichnen. / Symbolbild
Der Flughafen Wien konnte einen Gewinn verzeichnen. / Symbolbild ©APA/ROBERT JAEGER
Obwohl Air Berlin in Konkurs gegangen ist, kann der Flughafen Wien im ersten Quartal 2018 deutlich mehr Passagiere verbuchen. Der Gewinn stieg fast um ein Drittel, weshalb der Ausblick auf das Gesamtjahr angehoben wurde.

Im April kam es zum bisher passagierstärksten Tag in der Geschichte des Unternehmens, heißt es in einer Aussendung des Flughafens Wien. Das Nettoergebnis lag mit 21,6 Mio. Euro um 35,3 Prozent höher als im ersten Quartal 2017, der Umsatz mit 163,9 Mio. Euro um 2,1 Prozent höher. Dazu haben die gute Verkehrsentwicklung, vor allem auch bei den Auslandstöchtern, ein Immobilien-Sonderertrag von 3 Mio. Euro sowie “hohe Kostendisziplin” beigetragen. Nun erwartet der Flughafen als Gruppe für das Gesamtjahr ein Passagierplus von acht Prozent, in Wien alleine soll es einen Anstieg um 6 Prozent geben. Der Umsatz dürfte auf zumindest 770 Mio. Euro steigen (bisherige Erwartung: Mindestens 760 Mio. Euro), das Nettoergebnis auf mindestens 148 Mio. Euro (bisher: 140 Mio.).

Dank neuer Flugangebote von Austrian Airlines, Eurowings, easyJet, Vueling und anderen, sowie durch neue Carrier wie Wizz Air, Laudamotion und ab Oktober Hainan Airlines komme es zu einem starken Passagierwachstum. Im ersten Quartal gab es ein Plus von 9 Prozent auf 6,1 Mio. Passagiere in Wien, Malta und Kosice. In Wien allein gab es 4,86 Mio. Passagiere, um 6,6 Prozent mehr als im Vorjahresquartal. Die Zahl der Flugbewegungen stieg um 1,7 Prozent auf 48.672 Starts und Landungen.

Im April 2018 stieg das Passagieraufkommen der Flughafen-Wien-Gruppe (Flughafen Wien, Malta Airport und Flughafen Kosice) um 4,2 Prozent auf 2,8 Mio. Reisende an, davon 2,2 Mio. in Wien, 600.000 im Malta und 35.000 in Kosice. Am 27. April verbuchte der Flughafen mit 92.605 Reisenden den passagierreichsten Tag seiner Geschichte. Auf den Auslandstöchtern Malta und Kosice gab es jeweils um fast 20 Prozent mehr Passagiere. In den ersten vier Monaten zusammen (Jänner bis April) gab es damit ein Plus von 7,5 Prozent auf 8,9 Mio. Reisende. In Wien alleine lag das Plus bei 5,2 Prozent auf gut 7 Mio. Passagiere, in Malta waren es 1,8 Mio. und in Kosice 127.000.

APA/red

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Flughafen Wien: Mehr Gewinn im Quartal 2018
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen