Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Flughafen Wien: Lärmbelastung 2007 unverändert

Für das Dialogforum Flughafen Wien greifen die im Mediationsverfahren vereinbarten Maßnahmen. Trotz eines dynamischen Verkehrswachstums am Flughafen Wien in Schwechat habe es im Vorjahr im Vergleich zu 2006 eine kaum veränderte Lärmbelastung durch Starts und Landungen gegeben, hieß es im am Montag veröffentlichen Evaluierungsbericht 2007 des Dialogforums.

Bürgerinitiativen und Anrainergemeinden hätten mit der Ausweitung des Lärmschutzprogramms einen “großen Verhandlungserfolg” erreicht, so der Verein Dialogforum Flughafen Wien in einer Aussendung. Die Regelungen zur Abwicklung des Flugverkehrs seien 2007 erneut weitgehend eingehalten worden. Abweichungen seien bei den Zielwerten für die Verteilung der Starts und Landungen nach Pisten sowie bei der Erreichung der Reduktionsziele bei den An- und Abflügen in der Nachtkernzeit festgestellt worden.

Die regionale Flugverkehrsbelastung habe nicht mit der Entwicklungsdynamik des Flugverkehrs (plus 11,5 Prozent Passagier- und plus 7,5 Prozent Flugverkehrswachstum) Schritt gehalten und sich 2007 gegenüber 2006 kaum verändert gezeigt. “Im niedrigen Pegelbereich zwischen 45 Dezibel und 50 Dezibel waren weniger Menschen vom Flugverkehr betroffen, in den Fluglärmzonen über 50 Dezibel ist die Zahl der Betroffenen etwa gleichgeblieben”, so Wolfgang Hesina, der Geschäftsführer des Dialogforums.

Die Vereinbarungen über nächtliche Starts und Landungen seien 2007 erneut zu 99,9 Prozent eingehalten worden. In der Nachtkernzeit wischen 23.30 Uhr und 05.30 Uhr konnte die Zahl der Starts und Landungen um rund 300 verringert werden. Damit wurde der geplante Zielwert, der bei 561 gelegen sei, nicht erreicht, im Jahr 2008 sei die Zahl der Starts und Landungen um diese Zeit um rund 820 zurückzunehmen.

Die Anzahl der Anfragen und Beschwerden seien im Vorjahr insgesamt leicht zurückgegangen. Schwerpunkte der Anfragen in Wien waren der 14. und 23. Bezirk und in Niederösterreich das Gebiet nördlich der Donau. Der Evaluierungsbericht des Dialogforums 2007 zeige, dass die An- und Abflugrouten des aktuellen Zwei-Pistensystems sowie die im Mediationsverfahren und im Dialogforum Flughafen Wien getroffenen Vereinbarungen bereits ein gutes Optimierungsniveau erreicht hätten. Die Spielräume für Maßnahmen gegen die Flugverkehrsbelastungen werden jedoch kleiner, hieß es in der Aussendung. Das Dialogforum bietet rund zwei Millionen Menschen aus circa 120 Gemeinden und drei Bundesländern in Ostösterreich die Möglichkeit, sich über Repräsentanten in Verhandlung sowie die Umsetzung und Kontrolle von Maßnahmen gegen die Flugverkehrsbelastungen einzubringen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Flughafen Wien: Lärmbelastung 2007 unverändert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen